Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Wegearbeit

Die Markierung der Wanderwege im Vereinsgebiet des SGV vom Rhein bis zur Diemel und von der Lippe bis zur Sieg geschieht ehrenamtlich für die Bürgerinnen und Bürger sowie für die Gäste des Landes NRW. Sie ist also eine Aufgabe zugunsten der Allgemeinheit.
Das Wegenetz des SGV umfasst eine Gesamtlänge von 33.582 km.
Es unterteilt sich in:

  • 29.301 km Bezirks- und Ortswanderwege
  • 4.281 km Fernwanderwege:
    • Hauptwanderwege 1 bis 30
    • Ruhrhöhenweg
    • Emscher-Park-Weg
    • Ederhöhenweg
    • Lahnhöhenweg
    • Sieghöhenweg

Im westfälischen Teil des SGV-Vereinsgebietes markiert der SGV 24.137 km Wanderwege (= 72 % des gesamten Wegenetzes). Im rheinischen Teil des SGV-Vereinsgebietes markiert der SGV 9.445 km Wanderwege (= 28 % des gesamten Wegenetzes).
Jahr für Jahr sind rund 1.000 SGVer in ihrer Freizeit unterwegs, um das gesamte Wegenetz wandersicher nachzumarkieren. Hierzu werden etwa 29.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet. Es werden weder Honorare noch Gehälter gezahlt, allenfalls werden Auslagen, wie Fahrtkosten o.ä., erstattet.
Etwa 1.000 Dosen umweltfreundliche Acrylfarbe, unzählige Pinsel, Drahtbürsten, Scheren etc. werden jedes Jahr für die Nachmarkierung des umfangreichen Wegenetzes geordert und verbraucht.
Für die Dokumentierung des Wegenetzes und als Hilfe zur Erstellung von Wanderkarten unterhält der SGV eine Kartenstelle mit hauptamtlichem Personal.